Im Einklang mit Landschaft und Gemeinschaft

Als Responsibly Fresh-Erzeuger natürlicher Produkte sind wir uns bewusst, dass wir inmitten der Natur und einer Gemeinschaft leben und arbeiten. Deshalb möchten wir im Rahmen des Möglichen einen Beitrag dazu leisten.

Vergnügen für Mensch und Tier

Unsere Obstgärten mit ihren Hoch- und Niedrigstämmen, ihren Hecken und Gehölzen und ihren mit Gras und Blumen bewachsenen Flächen prägen die regionalspezifischen parkartigen Landschaften und schaffen für die Menschen und verschiedene Tierarten ein attraktives Umfeld. Wie?

Eine glasklare Wahl

Unser Klima ist für den Anbau so mancher Obst- und Gemüsesorte nicht geeignet, weil sie eine andere Temperatur, Luftfeuchtigkeit oder Belichtung benötigt. In diesem Fall müssen wir in Form von Treibhäusern ein ‚Mikroklima' schaffen. Wir finden es wichtig, unsere Treibhausbetriebe so harmonisch wie möglich in die Umgebung zu integrieren. Warum?

Obst- und Gemüseproduzenten sind Teamplayer

Als Responsibly Fresh-Erzeuger möchten wir unsere Betriebe so weit wie möglich in die Landschaft und Gemeinschaft integrieren. Darum ist es auch unsere Bestreben, dort, wo es möglich ist, mit örtlichen Naturorganisationen zusammenzuarbeiten oder uns an Initiativen wie den gemeinschaftlichen Naturentwicklungsplan (GNOP) oder an eine Umweltvereinbarung anzuschließen

Durch unsere Aktivitäten bringen wir, die Responsibly Fresh-Produzenten, Natur und Menschen einander näher. Eine solche Annäherung ist für den Menschen gesünder und sozialer, für die Natur sauberer und für Sie und unseren Lebensraum hochwertiger.

Mehr Biodiversität, die allen Seiten zugute kommt

„Das Gebiet rund um Sint-Truiden hat einen fruchtbaren Boden, der aber an den Hängen leicht fortgeschwemmt wird ... Nach einem Hochwasser forderte die Bevölkerung Maßnahmen  ... Man entschied sich daraufhin für neue Pflanzen und andere landwirtschaftliche Verfahren. An der Unterseite der Felder wurden sechs Meter breite, mit Gras bewachsene Pufferstreifen angelegt, die das Wasser auffangen und den Boden festhalten sollen ... Diese Maßnahmen haben viel bewirkt ... Das neue Grün hat nicht nur Vögel und Säugetiere angelockt, sondern auch Radfahrer und Spaziergänger, und davon profitiert das Hotel- und Gaststättengewerbe. Außerdem müssen die Anrainer keine Angst mehr vor einer schlammigen Sintflut haben.“ 
-De Standaard, 9. September 2010

De bosrietzanger